Schützenhof - Markus Faulhammer

  • faulhammer_01.jpg
  • faulhammer_02.jpg
  • faulhammer_03.jpg
  • faulhammer_04.jpg
Herkunftsland
Österreich
Region
Südburgenland | Eisenberg
Anbaumethode
Handarbeit im Weinberg | biologische Landwirtschaft - lacon-zertifiziert (AT-BIO-402)
Kellerarbeit
keine Enzyme & Reinzuchthefen | Ausbau im Holzfass & Edelstahltank | keine Anreicherung | lange Maischestandzeiten
Rebfläche
10 Hektar | davon 50% Blaufränkisch
Besonderheiten
alte Reben (teilweise aus den 1930er Jahren) | minimalinvasiver Kellerausbau

Artikel der Marke Schützenhof - Markus Faulhammer

Rebsorte
Jahrgang
Herkunftsland
Region
Geschmack
Prämierungen
Filter

12 Artikel gefunden

1 - 12 von 12 Artikel(n)

Das Weingut Schützenhof am südburgenländischen Eisenberg gibt es nunmehr seit geschmeidigen 205 Jahren. Zweihundertfünf! Das sind 7 Generationen Herzblut und Liebe zum Wein. 7 Generationen, in denen handwerklich an der Grenze der pannonischen Tiefebene, am markanten und monolithischen Eisenberg vom und mit dem Wein gelebt wird.

Markus Faulhammer (aus dem fantastischen Geburtsjahr 1985) leitet das Familienweingut und die ganze Familie hilft mit. Die großartigen Lagen des Eisenbergs werden nach ökologischen Grundsätzen bewirtschaftet. Die satten und vollen Rotweine haben immer eine recht lange Maischestandzeit in der Weinbereitung — 40 Tage sind hier keine Seltenheit. Allein der Blaufränkisch Saybritz aus der gleichnamigen Riede zählt wohl zu den größten Rotweinen des Süd-Burgenlandes und hat ein unglaubliches Reifepotential. Neben dem typischen Blaufränkisch gibt es noch ein paar außergewöhnliche Weißweine und Pet Nats sowie den oben erwähnten Uhudler.

Mit den Konsorten hat Markus einen Bubble against trouble auf die Flasche gebracht. Dabei ist der Uhudler Pétillant Naturel keine klassische Rabiatperle, sondern ein sauberer und frischer Schäumer mit unglaublich intensivem Wald-Erdbeeraroma und einer knackigen, frischen Säure. Die Trauben der Amerikanerreben wurden spontan angegoren und dann, noch gärend, auf die Flasche gezogen, Kronkork drauf penöckelt und dort gärte der Randale dann auf unter 1g Restzucker zu Ende. Die entstandene Kohlensäure bindet sich im Getränk und sorgt für die Bubbles im Glas. Schön kalt aus einem großen Glas macht der Randale der Konsorten bei hohen Temperaturen so richtig Laune. Enjoy und wie Markus sagen würde: Make Austria grape again!

Bilder:

© Weingut Schützenhof - Faulhammer
Markus Faulhammer