Orange

ORANGE wie Orange Wine.

Orange is the new black… Quatsch, andere Baustelle. Orange Wine ist keine neue Sache, auch wenn es gerade den Anschein hat (an den Füßen des Kaukasus arbeitet man schon seit Ewigkeiten so). Bei der ominösen vierten Weinfarbe, neben Rotwein, Weißwein und Rosé, handelt sich um maischevergorene helle Rebsorten, wie Gewürztraminer, Pinot Gris und andere bekannte Reben. Diese finden normalerweise ohne große Maischestandzeit (geschweige denn Maischegärung) ihren Weg in die Flasche. Beim Orange Wine ist es etwas anders. Hier bleibt der Kontakt bestehen und um es vereinfacht Darzustellen kann man sagen, dass hier helle Rebsorten wie rote verarbeitet werden und oft kommt es, wie bei der Rotweinbereitung, auch zum biologischen Säureabbau mittels malolaktischer Gärung, bei der die aggressivere Äpfelsäure in die mildere Milchsäure umgewandelt wird. Der Ausbau dieser Weine ist dem der Rotweine sehr ähnlich (zum Beispiel Holzfass, Beton oder Tonamphore) und erfolgt oft kontrolliert oxidativ, was ihnen dank langer Reifezeit eine beachtliche Stabilität verleihen kann. Oft wird maischevergorenen Weißweinen nachgesagt, sie würden ihre Sortentypizität verlieren - was schlicht nicht stimmt. Gerade Aromarebsorten, wie der oben genannte Gewürztraminer ist auch für Einsteiger oft als dieser erkenntlich und hat neben dem gewohnten Aroma feine Tannine und eine Würze, wie man sie so vielleicht noch nicht feststellen konnte. Im WEINKOMBINAT finden sich immer spannende Oranges, die oft erst mit gehörigem Luftkontakt und in großvolumigen Gläsern richtig in Fahrt kommen. Also don't be square und schenk Dir einen Orange aus dem WEINKOMBINAT in Deine Karaffe.

Orange

Filtern nach

Rebsorte
more... less
Jahrgang
more... less
Herkunftsland
more... less
Region
more... less
bio, vegan, etc.
more... less
Geschmack
more... less

9 Artikel gefunden

1 - 9 von 9 Artikel(n)